C U T E • L I F E

Unterschiede vom Anime zu Roman/Manga

Wenn man sich zuerst die Serie anschaut und danach den Roman bzw. den „Manga“ liest, wird man schnell feststellen das im Roman wesentlich weniger Details beschrieben werden. Ausserdem sind nicht alle Ereignisse im Roman mit der Serie in der gleichen Reihenfolge. Es wurden ausserdem viele Kapitel auf mehrere Episoden verteilt. Und somit wird auch die Handlung und der Inhalt mehr.

z.B. Versucht Sara im Buch eine Prinzessin zu werden, weil ihr Vater gesagt hat – sie soll fleißig lernen um eine Prinzessin zu sein. Und nur das gab ihr den Mut, ihr hartes Leben zu meistern.
Im Anime hingegen sagt sie öfters, das sie keine Prinzessin sei und keine sein möchte. Sie ist ein Mädchen wie alle anderen auch. Nur das sie „Reich ist und andere vielleicht arm“. Sie hält nur solange durch, weil sie einen starken Willen und eine blühende Phantasie besitzt, die sie immer wieder aufheitert. Ausserdem gibt es ja auch noch Becky, die Sara immer zur Seite steht. Genauso wie Peter, ein Freund von Sara.

Des weiteren existiert ein wichtiger Charakter der Serie, "Peter", im Buch nicht. Deswegen kommen im Roman alle Ereignisse, an denen er beteiligt ist, auch nicht vor. Zumindest nicht in dieser Form. Doch jeder, der den Anime zuerst gesehen hat, wird wissen das Peter nicht fehlen darf!!

Es gibt aber noch weitere Ereignisse die im Buch nicht vorkommen und meiner Meinung nach dennoch wichtig sind:
-> Da wär zum ersten, der Besuch der Bürgermeisterin, welche sehr begeistert von Sara ist. Und ihr erneuter Besuch, bei dem sie sich auf Sara freut, weshalb das Mädchen auch für diesen Zeitraum wieder die „Klassensprecherin“ sein muss, danach wird sie aber sofort wieder in die Küche geschickt.
-> Dann ist da noch der Besuch von Lavinias Eltern, bei der sie Sara unbedingt zu ihrem Dienstmädchen machen will, doch als die Eltern erfahren das Sara eine ehemalige Klassenkameradin war, bekommt Lavinia eine Ohrfeige von ihrem Vater und weint sich bei ihrer Mutter aus.
-> Ebenso wie der Geburtstag von Lavinia. Sie ist so dreist und verlangt von Sara ihre Puppe als Geschenk (Die sie aber dank Lottie letztendlich nicht hergeben muss)
-> Die Sommerferien in denen Becky nach Hause fährt.
-> Die Verletzung von Fräulein Amelia (Schwester der Direktorin)
-> Saras schwere Krankheit, die für mich doch sehr wichtig für die Handlung ist.
-> Und das Halloween-Fest bei der die Scheune brennt, wo Sara eigentlich, als Strafe, schlafen sollte. Daraufhin wird sie aus dem Internat geworfen. Kann sich aber bei Peter Schutz suchen, später geht sie zurück ins Internat.

(Es gibt sicherlich noch einige stellen die im Manga nicht vorkommen, aber das hier sind, meiner meinung nach, die wichtigsten.)


Da der Roman vor dem Anime kam, kann man das nicht ändern. Jedoch finde ich, das der Anime besser umgesetzt wurde und die Charaktere besser gezeichnet waren. Nicht vom Stil her, der war schön, aber im Anime war er realistischer.
Und im Manga wird auch noch gesagt am Ende, das Sara nie mehr zurück ins Internat geht. Im Anime wohnt sie zwar nicht mehr dort, aber sie nimmt weiterhin am Unterricht teil. Ausserdem geht sie am Ende auf eine große Reise – was aber im Manga nicht gesagt wird.


Ich habe diese Texte mit meinen eigenen Worten geschrieben :D (Hikaru)

zurück?